Frankfurter Luftfahrtgeschichte



Die Bürger der Stadt Frankfurt am Main waren durchaus dafür bekannt, dass sie sich allem Neuen gegenüber stets aufgeschlossen zeigten. So schließlich auch gegenüber der Fliegerei. Daher ist es nicht besonders verwunderlich, dass sich der erste Ballonfahrer, der in Deutschland mit seinem Luftballon aufstieg, als Ausgangspunkt Frankfurt am Main aussuchte. Es war der Franzose Jean-Pierre Blanchard, der am 3. Oktober 1785 während der Frankfurter Herbstmesse von der damaligen Bornheimer Heide aus mit seinem Gasballon erfolgreich nach Weilburg an der Lahn fuhr.

Jean-Pierre Blanchard, 3. Oktober 1785, Frankfurt am Main, Luftfahrt, Ballonfahrt, Bornheimer Heide, Gasballon, Weilburg
Wenige Jahre später wurde das Ballonfahren, das seinerzeit als Aeronautik bezeichnet wurde, sogar zum Anlaß für Volkfeste im Zoologischen Garten in Frankfurt am Main, insbesondere verkörpert durch Hermann Lattemann, Alfred Mappes und Käthchen Paulus. Der selbsternannte „Aerostateur“ und Luftschiffer, Herman Lattemann stürzte sich der Attraktion wegen mit einem Fallschirm direkt über dem damaligen Zoo von Ballonen herab. Ebenso tat dies Alfred Mappes. Und Käthchen Paulus erhebte sich mit ihrem „Adler-Rad“ in die Lüfte.

Einen ausführlichen Bericht, u.a. über das fliegerische Spektakel in Frankfurt am Main, insbesondere aber über die Anfänge der Frankfurter Luftfahrt, liefert Fritz Buhl in seinem Buch „Frankfurt am Main - Die Stadt der Luftfahrt“, das im Jahre 1937 erschienen ist. Ein Nachdruck der ersten Auflage kann im Buchhandel unter der ISBN 978-1-5087-0899-5 bestellt werden. Um alle Orte der Frankfurter Luftfahrtgeschichte zu identifizieren, können historische Stadtpläne eine Hilfe sein. Insgesamt stehen 13 Stadtpläne und Straßenkarten von 1715 bis 1959 zum Download zur Verfügung.

Nachstehend können Sie die zeitgenössischen Plakate von Hermann Lattemann und Alfred Mappes herunterladen.
Im Anschluß daran stehen ebenso die damaligen Werbeplakate von Käthchen Paulus zum Download zur Verfügung.

Werbeplakat Hermann Lattemann - Zoologischer Garten Frankfurt am Main - Luftballon Auffahrt und Absturz mit dem neu erfundenen Touristen Fallschirm Werbeplakat Alfred Mappes und Hermann Lattemann - Zoologischer Garten Frankfurt am Main - Luftballon Auffahrt und Doppel-Fallschirm-Absturz
Werbeplakat Hermann Lattemann - Erster lenkbarer Fallschirm Ballon - Segelballon Granate Werbeplakat Hermann Lattemann - Zoologischer Garten Frankfurt am Main - Auffahrt und Absturz mit dem neu erfundenen Fallschirm Ballon Helios

Werbeplakat Käthchen Paulus - ADLER RAD - Auffahrt des Fräulein Käthchen Paulus mit ihrem verbesserten Fahrrad-Luftballon - Zoologischer Garten Werbeplakat Käthchen Paulus und Hermann Lattemann - Luftballon Auffahrt des Herrn H. Lattemann - Doppel-Fallschirm-Absturz des Fräulein Paulus - Zoologischer Garten

Werbeplakat Käthchen Paulus - Luftballon Auffahrt des Fräulein Käthchen Paulus - Mitnahme von Passagieren - Zoologischer Garten Werbeplakat Käthchen Paulus - Schwalbe - Käthchen Paulus - Frankfurt am Main

Schlußendlich war es bezeichnend für die Verbundenheit der Frankfurter Bürger mit der Luftfahrt, dass die erste Internationale Luftschiffahrts-Ausstellung (ILA) im Jahre 1909 auch in Frankfurt am Main stattgefunden hatte. Neben der Zurschaustellung von Luftschiffen wurden während der ILA auch Wettbewerbsflüge von Motorflugzeugen ausgeführt, was dieser internationalen Ausstellung eine besondere, fluggeschichtliche Bedeutung gab. Neben den nachfolgenden Fotografien der ILA Frankfurt 1909 steht eine Sonderseite zur Internationalen Luftschiffahrt Ausstellung zur Verfügung, auf welcher das damalige Plakat und eine Skizze des ehemaligen Fluggeländes heruntergeladen werden können. Die beste und wohl authentischste Berichterstattung über die ILA Frankfurt/Main 1909 lieferte Oskar Ursinus in seiner „Zeitschrift Flugsport“. Im Rhythmus von 14 Tagen berichtete sein Journal über die Luftfahrtausstellung, die über einen Zeitraum von 100 Tagen vom 10. Juli bis zum 17. Oktober 1909 stattgefunden hatte. Die ILA war damals die weltweit größte und bedeutendste Luftfahrtausstellung und letztlich der Wegbereiter der heutigen Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin. Folgende historischen Berichte von Oskar Ursinus können abgerufen werden: 1) 16. Juli 1909, 2) 30. Juli 1909, 3) 6. August 1909, 4) 20. August 1909, 5) 3. September 1909, 6) 17. September 1909, 7) 1. Oktober 1909, 8) 15. Oktober 1909 und 9) 19. November 1909.

Foto der ILA 1909 mit Blick in die Frankfurter Messehalle
Abbildung: Foto der ILA 1909 mit Blick in die Frankfurter Messehalle (Quelle: Bildarchiv Markus Lenz)


Luftschiffhallen auf dem Ausstellung- und Fluggelände der ILA 1909
Abbildung: Luftschiffhallen auf dem Ausstellung- und Fluggelände der ILA 1909 (Quelle: Bildarchiv Markus Lenz)


Foto der ILA 1909 mit seitlichem Blick in die Frankfurter Festhalle
Abbildung: Foto der ILA 1909 mit seitlichem Blick in die Frankfurter Festhalle (Quelle: Bildarchiv Markus Lenz)


Flugbetrieb während der ILA Frankfurt 1909 unmittelbar vor der Frankfurter Messehalle
Abbildung: Flugbetrieb während der ILA Frankfurt 1909 unmittelbar vor der Frankfurter Messehalle (Quelle: Bildarchiv Markus Lenz)

~  Hauptseite  ~  ILA  ~  Plakat 1  ~  Plakat 2  ~  Plakat 3  ~  Plakat 4  ~  Plakat 5  ~  Plakat 6  ~  Plakat 7  ~  Plakat 8  ~
~  16. Juli 1909  ~  30. Juli 1909  ~  6. August 1909  ~  20. August 1909  ~  3. September 1909  ~
~  17. September 1909  ~  1. Oktober 1909  ~  15. Oktober 1909  ~  19. November 1909  ~
~  Historische Stadtpläne und Straßenkarten von Frankfurt am Main  ~

www.xcounter.ch